| AGB | Datenschutz | Kontakt | Impressum | Sitemap |ec-cash ec-cash



Bezahlterminals
EC-Cash, Girocard, Kreditkarten



eGK-Terminal
elektronische Gesundheitskarte


Optimum
Ingenico ICT 220/250

Artema
REA T3

Bezahlvorgang EC-Cash / girocard


Die so genannte Online-Autorisierung ist das Hauptmerkmal einer Electronic-Cash-Zahlung in ähnlicher Form findet sie auch bei Maestro/ Visa Electron sowie bei den meisten Kreditkarten-Zahlungen statt. Als Online- Autorisierung wird die Zuweisung und überprüfung von Zugriffsrechten auf Daten bezeichnet. Der Magnetstreifen oder der ec cash Chip einer ec-Karte wird mit Hilfe eines POS-Terminals (ein Terminal der Magnetstreifen und Chips auslesen kann bezeichnet man als Hybrid Terminal) online gegen eine Sperrdatei geprüft, die eingegebene Pin, ein weiteres Sicherheitsmerkmal der ec cash Zahlung, wird auf Gültigkeit geprüft, außerdem wird der eingegebene Zahlbetrag dem Kontostand (Guthaben plus Dispokredit) des Kontoinhabers gegenübergestellt. Bei negativer Prüfung eines der genannten Punkte wird die Zahlung abgewiesen. Die online Autorisierung und Prüfung der Kontodeckung und der Einhaltung des Tageslimits wird zentral durchgeführt. Dem Händler werden für die Nutzung des girocard Systems Autorisierungs- und Servicegebühren berechnet. In der Regel sind das 0,23 % vom Umsatz. Das elektronische Zahlen oder das elektronische Bezahlen mit ec cash ist aufgrund der Prüfungstiefe zurzeit die sicherste Form der kartengestützten Zahlung oder der bargeldlosen Zahlung. Gleichzeitig wird das bezahlen im Internet mit der elektronischen Geldbörse als kostengünstige Bezahlvariante geschätzt. Da der elektronische Zahlungsverkehr mit den heutigen ec Karten Geräte oder ec Karten Terminals schneller erfolgt als eine Bargeldzahlung nimmt die Verbreitung im Handel immer mehr zu.

Allgemeiner Ablauf einer girocard-Zahlung:

  • Betrag wird eingegeben
  • Karte wird verlangt und mit Hilfe eines Chipkartenlesers ausgelesen.
  • Das Sicherheitsmodul wird aktiviert und verlangt die Eingabe der Geheimzahl (PIN).
  • Das Kommunikationsmodul baut die Verbindung zum Provider auf und meldet sich dort für den Datenaustausch an.
  • Per Datenaustausch werden über die Kommunikationsverbindung die Plausibilitätsprüfungen durchgeführt.
  • Ein Eintrag der verwendeten Karte in der Sperrdatei, eine falsch eingegeben Geheimzahl sowie ein Zahlbetrag, der den verfügbaren Finanzrahmen übersteigt führen dazu, das die Zahlung nicht autorisiert werden kann.
  • Das Kommunikationsmodul meldet sich beim Provider ab und beendet die Verbindung.
  • Der Drucker erstellt ein Protokoll über Zahlung bzw. Abweisung. Das Display zeigt entsprechendes an.
  • Das Ergebnis "Zahlung erfolgt" garantiert dem Händler (bei rechtzeitiger Einreichung) seine Zahlung.

 


| Home | Impressum | Kontakt | Sitemap | Paytec- EC Terminals |